Tiefenbach
"Es gibt keine wichtigere Sorge in der Schule als die, den Geist der Wahrheit und des Vertrauens in ihren
Räumen zu erhalten. Er will aber nur wohnen, wo zugleich der Geist der Freiheit wohnt."

Friedrich Paulsen (1846 - 1908), deutscher Pädagoge und Philosoph
 
Herzlich willkommen auf den Seiten der Grundschule am Lichtacker in Tiefenbach!

 

Aktuelle Informationen:

* Erster Schultag: Wir beginnen das neue Schuljahr 2021/ 22 am Dienstag, den 14. September 2021.

* Die Kinder der 2., 3. und 4. Klasse treffen sich um 7.45 Uhr in ihren Klassenzimmern. Der Unterricht dauert in der ersten Schulwoche für alle Klassen täglich bis 11.25 Uhr.

* Die Schulanfänger kommen gemeinsam mit ihren Eltern (pro Kind maximal zwei Begleitpersonen; bitte Testnachweis mitbringen) um 9.15 Uhr in die Gemeindehalle Tiefenbach. Hierbei ist eine Mund-Nasen-Bedeckung für Kinder und Erwachsene Pflicht. Nach einer kleinen Eröffnungsfeier dürfen die Schülerinnen und Schüler mit ihren Paten der zweiten Klasse und den Klassenlehrkräften hinüber in die Schule gehen. Der Unterricht endet am ersten Schultag um 11.25 Uhr, wenn die Erstklässler wieder zurück zu ihren Eltern in die Gemeindehalle gebracht werden.

Während die Erwachsenen auf ihre Schulanfänger warten, sind sie zu einem kleinen Stehempfang des Elternbeirats eingeladen. Hierbei bieten sich viele Gelegenheiten zur Begegnung und zum wertvollen Austausch mit den anderen Eltern. Herzlichen Dank den Damen des Elternbeirats für ihr Engagement und die Mühe!

* Zutritt zur Schule kann nur gewährleistet werden, wenn eines der "3G" erfüllt ist: ein negativer und tagesaktueller Corona-Test, bei Erwachsenen ein Nachweis der vollständigen Corona-Impfung oder der Genesenen-Nachweis. Die Schülerinnen und Schüler sind eingeladen sich für den Montag, 13.09., nachmittags zum Corona-Test bei der Schule anzumelden. Der Registrierungs-Code hierfür ist im Sekretariat bzw. per Mail erhältlich. Natürlich ist es auch möglich sich bei einer externen Teststelle testen zu lassen.

* Im Lauf der ersten Schulwoche erhalten die Kinder ihren neuen Stundenplan. Dieser gilt dann voraussichtlich ab Montag, 20.09.2021.

* In den ersten Wochen des neuen Schuljahres finden die Elternabende der einzelnen Klassen statt. Die Einladung hierfür erhalten Sie von den Klassenlehrkräften.

* Wir wählen zu Beginn des Schuljahres einen neuen Elternbeirat. Dieses wichtige Gremium hat beratende Funktion, dient als Bindeglied zwischen den Eltern und der Schule und unterstützt die Lehrkräfte sowie die Schulleitung bei Fragen, die über den eigentlichen Unterricht hinausreichen.

   

* weitere Informationen:

www.landkreis.neu-ulm.de/de/corona.html

www.km.bayern.de

www.stmas.bayern.de

 

 

Die GS am Lichtacker ist eine kleine Grundschule in Tiefenbach, einem Dorf mit ca. 2000 Einwohnern. Dieses gehört zur Stadt Illertissen im Landkreis Neu-Ulm. Wir haben seit einigen Jahren zwei Partnerklassen der Lindenhofschule Senden bei uns im Haus, mit denen wir verschiedene Formen der Zusammenarbeit pflegen.

Schwerpunkte unserer Arbeit sind die Umsetzung einer pädagogisch begründeten Jahrgangsmischung und die Verwirklichung der Inklusion in Zusammenarbeit mit unseren Partnerklassen sowie in unseren eigenen Klassen. Wir nehmen dabei vermehrt offene Lernformen, soziales Lernen, Differenzierung und Individualisierung in den Blick.

Wir wünschen uns eine Schule, in der sich Schüler, Lehrer und Eltern gerne einbringen, die ins Dorfleben eingebunden ist und mit dem Dorf und seinen Einrichtungen in regem Austausch steht. Hier sollen sich alle Beteiligten gleichermaßen wohlfühlen -  lehren und lernen soll Freude machen.

Aus diesem Wunsch heraus entwickeln wir unser Schulprogramm ständig weiter. So haben wir vielfältige Bewegungsmöglichkeiten und -anreize geschaffen, beteiligen uns am Schulobstprogramm der EU, führen mit Unterstützung unseres Fördervereins zusätzliche AGs im musischen Bereich durch, öffnen die Schule für Kooperationen mit Vereinen und Einrichtungen, bieten eine Ferienbetreuung für unsere Kinder an und integrieren das Projekt „Spielen macht Schule“ in unsere Arbeit.