Tiefenbach
"Es gibt keine wichtigere Sorge in der Schule als die, den Geist der Wahrheit und des Vertrauens in ihren
Räumen zu erhalten. Er will aber nur wohnen, wo zugleich der Geist der Freiheit wohnt."

Friedrich Paulsen (1846 - 1908), deutscher Pädagoge und Philosoph

Informationen zum Übertritt

Zwischeninformation 19.01.2018
Übertrittszeugnis 02.05.2018                            

 

Probenfreie Zeiten

Um den Leistungsdruck zu reduzieren, werden seit einigen Jahren für die Viertklässler vier Wochen bis zum Übertrittszeugnis von Proben freigehalten. Für unsere Schule sind dies die Woche vom 25.-29.09.2017 und jeweils die erste Woche nach den Herbst-, den Weihnachts- und den Faschingsferien.

Infoabend Übertritt

Am Informationsabend (27.11.2017 um 19.30 Uhr in der Karl-August-Forster-Grundschule Au) informieren Sie Vertreter aller weiterführenden Schularten über die schulischen Möglichkeiten Ihres Kindes nach Abschluss der vierten Klasse.

Gerne stehen Ihnen Frau Kleber und Herr Jankov als Klassenlehrer der Klassen 3/4 für Elterngespräche zur Schullaufbahnberatung zur Verfügung. Nutzen Sie die Beratung durch unsere Lehrkräfte!

Übertritt

Der Übertritt an die Mittelschule erfolgt ohne weiteres Übertrittsverfahren.
Der Übertritt an die Realschule oder das Gymnasium ist abhängig von einer Eignungsfeststellung der Grundschule im Übertrittszeugnis.

Das Übertrittszeugnis ersetzt in der Jahrgangsstufe 4 das Zwischenzeugnis. Im Januar erhalten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 4 eine Zwischeninformation zum Leistungsstand. Das Übertrittszeugnis enthält die Jahresfortgangsnoten in allen Fächern, die Gesamtdurchschnittsnote aus den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht, eine Bewertung des Sozial-, sowie des Lern- und Arbeitsverhaltens und eine zusammenfassende Beurteilung, in der die Eignung für den weiteren Bildungsweg festgestellt wird.

Die Eignung für den Bildungsweg Gymnasium liegt vor, wenn die Durchschnittsnote in den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht mindestens 2,33 beträgt.

Die Eignung für den Bildungsweg Realschule liegt vor, wenn die Durchschnittsnote aus den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht mindestens 2,66 beträgt.

Anmeldung

An den bayerischen Realschulen und Gymnasien können Sie ihr Kind Anfang Mai anmelden. Die Anmeldungen an den Schulen in Baden-Württemberg laufen bereits im März.

Bitte erfragen Sie die genauen Termine direkt bei der ausgewählten aufnehmenden Schule und nehmen Sie zur Anmeldung das Übertrittszeugnis  bzw. die Zwischeninformation mit!

Um Ihnen die Informationssuche zu erleichtern, finden Sie am Ende der Seite eine Liste von Links zu den weiterführenden Schulen hier im Umkreis.

Probeunterricht

Sollte Ihr Kind den benötigten Notendurchschnitt für den Übertritt an die Realschule oder das Gymnasium nicht erreichen, können Sie Ihr Kind an der gewünschten Schulart zum Probeunterricht anmelden. Der Probeunterricht findet Anfang bis Mitte Mai statt.

Ihr Kind wird für diese Prüfungen von der Grundschule freigestellt. Bitte teilen Sie deswegen eine Anmeldung zum Probeunterricht unbedingt der Klassenlehrkraft mit!

Links zu den weiterführenden Schulen

 

Interessante Links für Schülerinnen und Schüler und Eltern                                                    rund um den Übertritt:

  • Informationen zum Übertritt oder Schulartenwechsel:

http://www.km.bayern.de/schueler/schularten/uebertritt-schulartwechsel.html

  • Hilfestellung und Kontakte bei schulischen oder persönlichen Problemen:

http://www.km.bayern.de/schueler/was-tun-bei.html

  • Das bayerische Schulsystem im Überblick:

http://www.km.bayern.de/eltern/schularten.html

  • Interaktiver Bildungswegplaner

http://www.mein-bildungsweg.de